Steuer-Identifkikationsnummer mitteilen

Seit dem 1. Januar 2011 gelten neue gesetzliche Bestimmungen für Freistellungsaufträge.

Anleger müssen bei der Erteilung von Freistellungsaufträgen die Steuer-Identifikationsnummer angeben, die Sie vom Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) erhalten haben. Hier haben Sie die Möglichkeit uns die Steuer-ID mitzuteilen.

Ihre Angaben

Ihre Daten

Daten einer weiteren Person (optional)

Kontaktdaten